Neu im Depot: GlaxoSmithKline

Bild: privat

Nachdem unser Investment in Seadrill bisher grandios gescheitert ist und Die zerbrochene Sanduhr für schlechtes Timing verliehen bekommen soll, geht das Leben und Investieren natürlich weiter. Seadrill bleibt übrigens im Depot - der Wert ist momentan ausgebombt und das Volumen des Investments haut uns nicht vom Hocker. Rein und raus entspricht außerdem nicht unserer langfristigen Strategie.

Und so geht der Blick nach vorne. Mit GlaxoSmithKline kommt zum Jahresende ein solider Dividendenzahler (aktuell ca. 5,3%) ins Depot. Der britische Pharmakonzern ist ausreichend langweilig und verdient sein Geld u.a. mit Medikamenten, Impfstoffen und Pflegeartikeln. Mit der Pharmabranche wird außerdem ein neues Segment im Portfolio aufgemacht, das wir bisher noch nicht abgedeckt bzw. erschlossen hatten. Vielleicht ist das Timing ja diesmal besser - immerhin schickt sich GlaxoSmithKline gerade an, nach ca. einem halben Jahr die 200 Tage-Linie wieder nach oben zu durchbrechen. In dieses Investment fließen die kürzlich von SandRidge Permian Trust gezahlten Dividenden mit ein.

Dieser Blog-Eintrag stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie dar. Sämtliche Prognosen und Wertungen basieren auf der persönlichen Meinung des Autors und sind keine Anlageberatung.

Zinsalarm! Diese Transaktion enthält reinvestierte Dividenden.

Kommentare