Neu im Depot Aktie Nr. 46: Starbucks (die Straßenbahn hat Pause gemacht)

Die Zahl der Deutschen, die die Starbucks Aktie NICHT besitzen dürfte im Verlauf der vergangenen Woche signifikant gefallen sein, denn es hieß: "Buy the dip!". 

So heißt es unter Börsianern allenthalben und auch (und vor allem) die modernen automatisierten Trading-Programme verfahren nach dieser Devise. Ein Kursrücksetzer kann eine nette Einstiegsgelegenheit sein. 

Die Starbucks Aktie hatte ich seit einiger Zeit auf der Wunschliste, allerdings mit dem deutlich sichtbaren Vermerk "Kauf im Crash". 

Offenbar sind in dieser Woche aufgrund der guten Gelegenheit wirklich ALLE eingestiegen. Florian von graccem kaufte ebenso wie Stefan von Stefans Börsenblog (dort gab es auch eine tolle Analyse!). Ich schwöre aber, dass wir schon am vergangenen Sonntag


Ich mag schöne Tassen. Hier zwei selbst bei Starbucks erstandene Exemplare!  Bild: privat


Denn schon der legendäre Andre Kostolany sagte ja "Aktien und Straßenbahnen läuft man nicht hinterher". Da man aber nie weiß, wann der nächste (echte) Crash kommt und weil die Aktien bis dahin wohl munter weiter steigen werden, warte ich ansonsten auf eine günstige Gelegenheit. Diesmal hätte ich den Zeitpunkt fast verpasst und mal wieder rettete mich mein RSS-Reader.

Am 28.07.2017 markierte die Aktie ein neues 26-Wochen-Tief und nur weil Michael C. Kissig von Intelligent Investieren am nächsten Tag ordentlich darüber berichtete, fiel mir das kleine Malheur auf! Um gut 10% war der Kurs eingebrochen.

Spätestens seit der Vorstellung / Analyse im Podcast von Kolja Barghoorn und Jonathan Neuscheler am 10. Juli diesen Jahres war ich sehr interessiert an der Aktie. Da ich als lahmer Amateur-Investor nicht vom Markt ausgetrickst werden wollte, legte ich für diesen Kauf meine erste Order mit Limit an. Für maximal 47,50 € wollten wir Starbucks erstehen und kamen dann schon bei glatt 46,50 € zum Zuge.


Achtung: Diese Transaktion enthält reinvestierte Dividenden der Aktien 


Bank of Nova Scotia
KCAP

Dieser Blog-Eintrag stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie dar. Sämtliche Prognosen und Wertungen basieren auf der persönlichen Meinung des Autors und sind keine Anlageberatung.

Kommentare