Neu im Depot Aktie Nr. 48: Dynex Capital plus Podcast-Tipp

Es ist wieder REIT-Zeit im Depot! Meine kleine Vorliebe für REITs ist ja bekannt und diesmal trifft es mit Dynex Capital ein sog. Mortage-REIT, dessen Geschäftsmodell so aussieht:

"Ihr allgemeines Ziel ist es, einen Gewinn aus ihrer Nettozinsspanne zu erzielen, dh die Spanne zwischen Zinserträgen auf ihre Hypothekenvermögen und deren Finanzierungskosten."

Lt. Dividend.com sprangen dabei zuletzt regelmäßig über 10% Brutto-Dividende heraus.

Der beste REIT in unserem Depot ist bisher übrigens Chimera Investment. Erstanden im Dezember 2015 notiert der Aktienkurs bei + 25% und die Netto-Dividende beträgt für 2017 bisher 8,8%, wobei noch mindestens eine Zahlung erfolgen wird. Dann könnte auch hier eine 10 vor dem Komma stehen!


Dank der REITs kann jeder in Immobilien investieren!  Bild: privat


Podcast-Tipp

Ob beim Zähneputzen, beim Autofahren oder beim Kochen - ich liebe Podcasts! Durch sie kann ich nebenbei etwas lernen und mich unterhalten lassen. Ich höre Podcasts zu den Themen Technik, Wissenschaft, Finanzen etc. Nach meinem letzten Beitrag Laufen - Fitness - Gesundheit Finanzen stieß ich eher zufällig auf einen Fitness-Podcast. 

Zunächst mal gibt es einen Blog von Mark Maslow, der MarathonFitness heißt. Hier geht es rund um die Themen Mentales Training, Ernährung sowie Muskel- und Ausdauertraining. Das ganze ist sehr schön strukturiert und edel bebildert. Dazu kommt dann noch der entspechende Podcast. Hier werden die Themen ebenso abgehandelt und es gibt auch interessante Interview-Gäste. Die Machart sowohl des Blogs als auch des Podcasts ist sehr professionell (kein Eimer-Sound beim Podcast, was ich immer hasse).

Ich habe jetzt angefangen, die Podcast-Folgen von Herbst 2014 an nachzuhören (zumindest die, die mich wirklich interessieren) und es sind immer wieder tolle Infos und Tipps drin, die mich wirklich noch weiter bringen können.

Depotgeflüster

Seadrill
Indirekter Indikator für etwas eingekehrte Ruhe
Der Nachkauf von Seadrill liegt nun schon einige Wochen zurück und zwischendurch ging es ganz rauf und runter mit der Aktie. Leider (mal wieder) auch nach unten. Bis zu 50% im Minus lag Seadrill zwischenzeitlich, was bei einem Nachkauf-Kurs von 0,32 € schon eine Ansage ist. Aber auch in den positiven Bereich ging die Achterbahnfahrt - bis ca. + 10%. 

Auf dem PC verfolge ich den Stand unseres Depots am liebsten im eigenen Google-Doc, wo sich die Kurse von selber aktualisieren und ich wirklich viele Daten ablesen kann. Auf dem Smartphone reichen mir wenige, bzw. andere Infos - die Google-Tabelle wäre eh' zu unhandlich auf dem kleinen Display. Ich benutze die App der Seite Finanzen100. Dort bin ich angemeldet und kann unser Depot als Watchlist beobachten. Die Startseite der App interessiert mich nicht so (Stichwort Finanzpornografie), aber die Watchlist ist echt praktisch. Ich lasse sie immer nach Tages-Performance sortieren.

Und hier komme ich zum erwähnten 'indirekten' Indikator dafür, dass bei Seadrill etwas Ruhe eingekehrt ist. In den letzten Wochen und Monaten stand Seadrill in der Performance-Liste entweder ganz oben oder ganz unten. Während die anderen Aktien 'normale' Preisänderungen im Bereich von ca. - 4% bis + 4% pro Tag aufwiesen, war Seadrill immer der Ausreißer mit gerne mal 18% Minus am Tag oder dann wieder 9% Plus. Mittlerweile jedoch hat sich Seadrill eingereiht und notiert nur noch mit den kleinen Tagesänderungen wie die 'normalen' Aktien. Außerdem steht sie leicht im Plus.

Geht doch! (bisher)

Achtung: Dieser Kauf enthält reinvestierte Dividenden der Unternehmen

Altria
Diageo


Dieser Blog-Eintrag stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie dar. Sämtliche Prognosen und Wertungen basieren auf der persönlichen Meinung des Autors und sind keine Anlageberatung.

Kommentare