Jahresrückblick 2019 und neue Aktie im Depot

Wie immer verspätet, wie immer irgendwie unvollständig! 


Mea culpa mal wieder! Diesmal lag es aber nur zum Teil an mir. Wegen diverser TAN-Verfahrens- und Login-Umstellungen kamen wir für mehrere Wochen nicht in unser Consors-Depot rein. Die Telefon-Hotline war deutlich überlastet und erst am vergangenen Wochenende konnte der Login wieder freigeschaltet werden. Danach hatte ich erstmal damit zu tun, die aufgelaufenen Dividenden zu notieren und in meine Excel-Tabelle einzupflegen, aber es gibt ja schlimmeres!

Zahlen bitte!


Die Dividendenerträge bezogen auf alle Dividendenzahler betrugen 2019 5,22% nach 4,35% in 2018. Insgesamt gab es - wenn ich richtig mitgezählt habe - 200 Auszahlungen im Vergleich zu 163 im vergangenen Jahr.

Die Summe der Auszahlungen ist um 29% gestiegen (Steigerung 2018 zu 2017: 24%) und das Gesamtdepot ist parallel "nur" um 12% gewachsen (Vorjahr 14%). Diese Steigerung des Depots ist nur der "netto" investierte Betrag zu Einstandspreisen. Da ist keinerlei Kurssteigerung drin.

Welche Aktien haben nun, bezogen auf unseren Einstandspreis, die höchste Ausschüttungsquote (Yoc) erreicht?

Platz 3
Oxford Square Capital (ehem. TICC)  14,84%

Platz 2
Portman Ridge (ehem KCAP)  16,33%

*Trommelwirbel*

Platz 1
BHP Billiton  16,49%

Das ist fast schon sittenwidrig. 


BHP überrascht uns immer wieder - gekauft als Turnaround-Kandidat hat sich der Wert sehr entknittert und ist erstaunlicherweise zum Dividendenkönig unserers Depots aufgestiegen und zwar als Rohstoff-Aktie!

Die Plätze 2 und 3 sind BDCs und Portman Ridge liegt selbst bei Einrechnung aller bisher ausgezahlten Dividenden (bei uns "Performance" genannt) bei einer Entwicklung von -12,1%. Der Kurs alleine ist seit Kauf um 56,1% gefallen aber dieses Pferd werden wir definitiv reiten, bis es tot umfällt. 

Den höchsten Return on Investment (ROI) hat bisher übrigens Prospect Capital in unserem Depot erzielt: 55,1% des Investments (inkl. Kauf-Kosten) sind seit Erwerb in Form von Dividenden zurückgeflossen.

Sonstige Spitzenreiter und Gurken


Die obere Hälfte unseres Depots  Bild: privat



Grundsätzlich betrachte ich unser Depot über's Jahr in der Ansicht "Sortiert nach Performance". Diese Ansicht ändert sich nur recht langsam. Zum Jahresende waren die Top 3 Aktien interessanterweise alles Werte, die im Juni und Juli 2014 in unser Depot kamen. Spitzenreiter (siehe Abbildung) ist Lockheed Martin mit +236,8%. 

Auch Alphabet hat die Verdoppelung seines Werts hinter sich gelassen und befindet sich mit +216,1% auf dem Weg Richtung Verdreifachung! 

Platz 3 ist seit einigen Tagen Tesla mit +176,5%. Tesla ist jedoch sowas wie der FC Köln unseres Depots. Die Aktie notierte 2019 auch mal kurzfristig UNTER unserem Einstiegspreis von damals 162 €... 

Den traurigen Abschluss des Rankings bilden Awilco Drilling (-92%) und Seadrill (-97%). Schade auch, dass Awilco 2019 die Dividendenzahlungen eingestellt hat. Da der Verkauf nicht lohnt, lassen wir auch diese Werte vorerst im Depot.

Neu im Depot: die vievielte Aktie eigentlich!?


Kommen wir nun zum letzten Aktienkauf 2019. Im November landete als fünfter und letzter Kauf des Jahres Disney ins Depot. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich spätestens mit Microsoft offenbar bei der Zählung durcheinandergekommen bin. Disney ist entweder der 59. oder 60. Wert im Depot. Genau weiß man es nicht und ich schaffe es aktuell nicht, alle nachzuzählen und mit den Blogartikeln abzugleichen...

Der Unterhaltungssektor war bisher immer noch wenig präsent im Depot und mit der StarWars-Lizenz und dem eigenen Streamingdienst kann man bei Disney mittelfristig nicht SO viel falsch machen.

Soviel für heute. Die Anzahl der Aktienkäufe pro Jahr wird eher noch weiter sinken aber wir bleiben natürlich am Ball!


Dieser Blog-Eintrag stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie dar. Sämtliche Prognosen und Wertungen basieren auf der persönlichen Meinung des Autors und sind keine Anlageberatung.

Kommentare