Neu im Depot - Aktie Nr. 60: Apple (endlich)

Mein Patenkind macht in diesen Tagen (wenn Corona es will) sein Abitur. Das Mädchen wurde im Jahr 2002 geboren und da die Eltern begeisterte Apple-Anhänger waren und sind, haben wir seinerzeit zusammen mit ein paar Freunden zur Geburt Apple-Aktien geschenkt.

Leider weiß ich nicht mehr, wie viele es waren. Ich denke, wir haben zusammen für gut 200 € Aktien geschenkt. Wenn ich es auf dieser Website richtig sehe, dann stand der Kurs damals bei ca. 2€ und wir hätten dann grob 100 Aktien geschenkt. Soviel ich weiß, hält mein Patenkind die Aktien mittlerweile nicht mehr, was schade ist, denn sie wären beim aktuellen Kurs zusammen über 26.000 € wert!

Wer sich noch mehr ärgern will, schaut hier nach:

 So reich könnten Sie sein, wenn Sie Apple-Aktien statt -Produkte gekauft hätten

Auch unsere Familie war viele Jahre lange sehr "Mac-affin". Mittlerweile sind wir es aus verschiedenen Gründen nicht mehr, die Aktie jedoch hat mich immer gereizt und wie es Corona so wollte, ergab sich nach dem Rücksetzer vom März eine schöne Einstiegsmöglichkeit. Wir haben in diese Aufwärtsbewegung hinein gekauft:


"Buy the fucking dip!", wie man so schön sagt. Im Bild: die relative Entwicklung unseres Gesamtdepots mit einem kurzen "Unter Null"-Stand  Bild: privat


Wenn man vom Höchststand von ca. 301 € am 12.02.2020 ausgeht, dann lag unser Kaufkurs von 245 € um 19% unter dem All-Time-High. Immerhin! Und seitdem hat der Kurs schon wieder um 8% auf jetzt 264 € zugelegt. Das schafft nicht jeder Neuzugang im Depot.  

Jetzt bleibt noch abzuwarten, ob es aufgrund der US-Entwicklungen auf dem Arbeits- und Immobilienmarkt weitere starke Kursabschläge geben wird. Ob man wirklich nahe dem Tief gekauft hat, weiß man aber manchmal erst viele Monate später - wir werden sehen...


Dieser Blog-Eintrag stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie dar. Sämtliche Prognosen und Wertungen basieren auf der persönlichen Meinung des Autors und sind keine Anlageberatung.

Kommentare