Last Yield Rising - Welche Werte im Depot haben auch 2020 die Dividende erhöht?

Der Jahresabschluss im Depot ist erfolgt und natürlich gab es wegen Corona jede Menge Dividendenkürzungen oder sogar Aussetzungen. Konkret sind unsere Dividendeneinnahmen im Vergleich zum Vorjahr um fast genau 15% zurückgegangen und das, obwohl wir ja mit Apple, SSE und Acadian Timber drei weitere Dividendenzahler-Aktien gekauft hatten. Zu stark waren die Rückgänge und Streichungen...

Aber es gibt eben auch Ausnahmen und so staunte ich beim Erstellen des internen Jahresabschlusses meiner Depot-Exceltabelle nicht schlecht, wie viele Konzerne trotz aller Widrigkeiten die Dividende erhöhten, wenn auch teilweise nur im Nachkommabereich. Es sind ganz bestimmt Fälle darunter, wo man sich eine jahrelange Steigerungs-History nicht kaputtmachen wollte und so manche Firma hat nicht nur die Steigerung, sondern auch die gesenkte Dividende aus der Substanz bezahlt.

In 2020 eine Achterbahnfahrt! Bild: privat

 

Konkret gab es folgende Werte mit Dividendensteigerungen in 2020:

  • AbbVie
  • Allianz
  • Altria
  • Bank of Nova Scotia
  • BASF
  • Blackrock
  • British American Tobacco
  • CEZ
  • Ecolab
  • EON
  • Gladstone Capital
  • GlaxoSmithKline
  • Imperial Tobacco Group
  • McDonalds
  • Microsoft
  • Munich Re
  • Nestle
  • Pfizer
  • Procter & Gamble
  • Starbucks
  • Texas Instruments
  • Union Pacific
  • York Water
  • Zurich Financial

Immer noch beeindruckend, oder!?

Wenig überraschend, sind die Grundversorger für alle Lebenslagen dabei (Procter & Gamble, Tabak-Firmen, York Water, EON, CEZ).

Auch insgesamt hohe Dividenden wurden wieder gezahlt. Bezogen auf unseren Einstandpreis (YoC) erhielten wir u.a. folgende erfreuliche Ausschüttungen:

  • Allianz 7,54%
  • Dynex Capital 7,87 %
  • Gladstone Capital 8,07 %
  • Prospect Capital 9,33 %
  • TICC 10,13 %

Wenn nicht (schon wieder) allzu viel schief geht, erhoffen wir uns natürlich für 2021 neue Höchststände und Rekorde. 


Dieser Blog-Eintrag stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf einer Aktie dar. Sämtliche Prognosen und Wertungen basieren auf der persönlichen Meinung des Autors und sind keine Anlageberatung.

Kommentare